Willkommen bei der

 

 "Mosella" Oberfell

Aktuelles

 

Jahreshauptversammlung "Freunde der Mosella" am 23.03.2018

  • Vorstandswahl
  • Öffentliche Proben und Weihnachtskonzert auch 2018

Der Förderverein "Freunde der Mosella" gründete sich vor zwei Jahren mit dem Ziel den Musikverein "Mosella" Oberfell finanziell sowie ideell zu unterstützen. Dies ist auch im vergangenen Jahr voll und ganz gelungen wie der Vorsitzende Andreas Endris in seinem Bericht über das Jahr 2017 feststellt.

Mit zwei tollen Veranstaltungen hätte man fantastische Resonanz in der Gemeinde und unter den Musikern bekommen. So sind sowohl die öffentliche Probe im Pfarrgarten, als auch das Weihnachtskonzert "Klang der Weihnacht" emotionale Höhepunkte des letzten Jahres gewesen. Solche Ereignisse seien wichtig für das Dorfleben und sollen deshalb 2018 wiederholt werden. Die erste öffentliche Probe soll sogar schon im Mai stattfinden.

Nach dem Bericht des Kassierers Lothar Ackermann lobte der Kassenprüfer Alfred Christ auch im Namen des zweiten Kassenprüfers Franz Birnbach die vorbildlich geführte Kasse und schlug sodann die Entlastung des ganzen Vorstandes vor, welche Einstimmig erfolgte. Willi Becker wurde zum Versammlungsleiter gewählt und nutzte die Gelegenheit um nocheinmal dem ganzen Vorstand zu danken, der einen erst vor zwei Jahren gegründeten Verein über die Vereinsgrenzen hinaus mit Leben erfüllt hätte und alle Erwartungen übertroffen habe. Daraufhin wurde Andreas Endris wieder zum 1. Vorsitzenden gewählt und auch Jeanette Fischer wurde als 2. Vorsitzende erneut bestätigt. Auch der restliche Vorstand war bereit weitere zwei Jahre weiter zu machen und so wurde mit Lothar Ackermann (Kassierer), Sabine Meurer (Schriftführerin) sowie Nicole Endris und Verena Meidt (Beisitzer) der alte Vorstand wieder einstimmig von der Versammlung gewählt. Als dritter Beisitzer wurde ausserdem Jan Fischer neu in den Vorstand aufgenommen.

Weiterhin wurde besprochen wie die "Freunde der Mosella" den Musikverein im Jahr 2018 weiter unterstützen wollen und so wurde beschlossen im kommenden Jahr das Dirigentengehalt für Helmut Zimmer zu bezuschussen und Neuanschaffungen von Notenmaterial sowie Notenpulten zu finanzieren.

Ausserdem möchte der Förderverein einen Schwerpunkt auf die Nachwuchsarbeit der Mosella legen und möglichen Instrumentalunterricht oder Instrumentanschaffungen bezuschussen. 

Andreas Endris freute sich dann verkünden zu dürfen, dass der Förderverein aktuell 52 Mitglieder zähle und er hoffe, dass noch weitere Oberfeller und Freunde des Musikvereins "Mosella" Oberfell eintreten werden.

Den Link zur Anmeldung finden Sie hier.

Mit den Abschlussworten, dass er hoffe, dass die "Freunde der Mosella" auch im nächsten Jahr keine Ermüdungserscheinungen zeigen werden, schloss Andreas dann die Jahreshauptversammlung.

Registervorstellung Teil 1: Dirigent

Wir ziehen alle Register! 

Das ist in diesem Zusammenhang wörtlich gemeint, denn wir von der Mosella wollen uns euch in den nächsten Wochen in unregelmäßigen Abständen vorstellen.

Das geschieht Registerweise und so fangen wir heute mit dem wohl wichtigsten Register an: Dem Dirigenten.

 

Name:                                                        Helmut Zimmer

Instrument:                                               Dirigent, Trompete, Schlagzeug und                                                                          noch viele mehr

Lieblingslied aus unserem Repertoire:  Highland Cathedral

Lieblingsauftritt:                                       Die Weihnachtskonzerte

Das würde ich gerne noch lernen:          E-Bass

Anekdote:                                                  Eine ganz liebe Dame bemerkte beim                                                                      Anzählen des ersten Stückes, dass sie                                                                      kein Mundstück hatte.

Jahreshauptversammlung am 02.03.2018

  • Mosella hat ein neues Mitglied/Ehrungen
  • Alte Kirmes am 24.11.2018
  • 2018 wieder öffentliche Proben und Weihnachtskonzert

"Wir können auf ein gelungenes Jahr zurückblicken". So leitete die Vorsitzende der Mosella, Eva Christ, ihren Bericht über das zurückliegende Jahr 2017 ein. Sie bedankte sich bei den Musikern und dem Vorstand für die tolle Unterstützung und die gut besuchten Proben. Die Mosella habe bei allen 29 Auftritten musikalisch überzeugen können. Hierfür bedankte sie sich besonders bei Dirigent Helmut Zimmer. Ein Höhepunkt des vergangenen Jahres sei das nunmehr zum zweiten Male vom Förderverein "Freunde der Mosella" ausgerichtete Konzert "Klang der Weihnacht" gewesen. Sie freue sich, dass es dem Kinderchor unter Leitung von Frau Ruth Schmitt-Paddags, den Moderatorinnen Michaele Deisen, Nicole Endris und Sabine Meurer vom "Freundeskreis" und der Mosella gelungen war, die vielen Zuhörer in St. Nikolaus auf ein frohes Weihnachtsfest einzustimmen. Eva Christ hob auch die 8. Alte Kirmes hervor, die wieder Musik vom feinsten, gute Laune und tolle Gewinne (Tombola) geboten hatte. Die Mosella wolle sich weiterhin ins Dorfgeschehen einbringen und damit auch Interesse am Musikmachen wecken.

Auf der Tagesordnung stand auch der Bericht des Vorsitzenden des Fördervereins "Freunde der Mosella", Andreas Endris an. Andreas erinnerte an die im Juni 2017 durchgeführte öffentliche Probe im Pfarrgarten, zu der der Freundeskreis eingeladen hatte. Viele waren gekommen und die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Andreas regte an, in 2018 wieder öffentliche Proben anzubieten. Ein besonders großer Erfolg sei auch das Konzert "Klang der Weihnacht" gewesen. Ein emotionaler Abend, mit dem die Mosella und die Moderatorinnen dem begeisterten Publikum ein weihnachtliches Gefühl schenken konnten. Es wäre schön, wenn auch 2018 wieder ein Weihnachtskonzert stattfinden würde. Der Förderverein hoffe weiter auf Zuspruch aus dem Dorf und werbe um Zuwachs beim Mitgliederstand. Gerne können sich Interessenten an Andreas Endris oder Jeanette Fischer wenden.

Neben diesen Berichten verlief die von Michael Thelen protokollierte Versammlung - auszugsweise - wie folgt:

Die Vorsitzende konnte fast alle aktiven Mitglieder, die Ehrenmitglieder Rudolf Conrad, Siegfried Kühn, Gerd Mallmann, Heinz Michel, Werner Schmidt und Günther Thelen und Vertreter des Fördervereins begrüßen.

Sodann gedachte die Versammlung der verstorbenen Mitglieder, insbesondere unserem 2017 im Alter von 83 Jahren verstorbenen Ehrenmitglied Gustav Christ. Gustav war 54 Jahre Mitglied der Mosella, war viele Jahre im Vorstand tätig und stand der Mosella auch nach seiner aktiven Zeit stets mit Rat und Tat zur Seite. Besonders gedacht wurde auch Erwin Rosenbach, der ebenfalls 2017 verstarb.

Nach dem Kassenbericht von Arne Michel lobte Willi Becker auch namens des 2. Kassenprüfers Nicolas Endris die hervorragende und fehlerfreie Kassenführung. Er dankte dem Vorstand für die sehr gute Arbeit und schlug Entlastung vor, die Einstimmig erfolgte. Neuwahlen standen nicht auf der Tagesordnung.

Unter viel Beifall ehrte die Vorsitzende Werner Greschner (Tuba) und Reiner Meidt (Trompete) für 10-jährige Mitgliedschaft und überreichte eine Dankesurkunde und die Ehrennadel der Mosella in Bronce. 

In einem weiteren sehr erfreulichen Tagesordnungspunkt wurde Karl-Wilhelm Girmscheid (Trompete) durch einstimmigen Beschluss in die Mosella aufgenommen und als neues Mitglied herzlich willkommen geheißen.

Die "Alte Kirmes" wird am 24.11.2018 - möglicherweise mit konzeptionellen Änderungen - wieder in der Mosella Halle stattfinden. Im Vordergrund sollen aber wieder Musik, Tanz und Spaß für Jung und Alt stehen.

Nachdem die Weihnachtskonzerte so großen Zuspruch fanden, beschlossen die Mosella-Musikanten - vielfachen Wünschen folgend - 2018 wieder am Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche mitzuwirken. Der Förderverein wird die Organisation übernehmen und den Termin bekanntgeben.

Beschlossen wurde auch, wieder öffentliche Proben auszurichten. Auch hier hat der Förderverein seine Unterstützung zugesagt.

Es wird auch "innere" Aktivitäten geben. So wird die Mosella im April unsere Musikfreunde in Oeventrop besuchen (Vereinsausflug). Geplant ist zudem ein geselliger Tagesausflug. Und natürlich wird die Mosella wieder die Dreifaltigkeits-Prozession auf den Bleidenberg begleiten. Diese Prozession ist der Gründungsanlass der Mosella und wird alljährlich anschließend würdig gefeiert.

Nach Beratung weiterer Tagesordnungspunkte konnte Eva Christ die harmonische Sitzung schließen.